PGM-FI-Anzeige

  • Hatte vor 3 Tagen das Problem, das nach dem Tanken meines Integras beim Einschalten der Zündung die PGM-FI-Anzeige im Display nicht wie üblich ausging. Der Motor ließ sich ganz normal starten und die Gasannahme war auch normal. Es folgten 2 weitere Einschalt- und Startvorgänge und die Anzeige leuchtete jedes Mal weiter und dies 500 km entfernt von zuhause.

    Ein 4. Einschaltvorgang brachte den Erfolg und die Anzeige erlosch. Es folgten dann 800 km mit unzähligen Stopps und Startvorgängen (Fotos, Sehenswürdigkeiten besichtigen, Essen usw.) ohne weitere Probleme - außer den unter Beitrag X-ADV/Leerlaufschwankungen beschriebenen einmaligen Leerlaufschwankungen.

    Hat jemand schonmal das Problem mit der PGM-FI-Anzeige? Im NC-Forum tauchte das Problem schon auf, allerdings ohne das ich einen Fehlergrund nachlesen konnte.

  • Nööö , kenn ich nicht bislang .

    In den allermeisten Fällen kommt die PGM-FI-Anzeige wenn das Regelungsfenster der Abgasreinigung nicht erreicht wird.

    Die PGM-FI-Anzeige setzt sich von selbst zurück wenn über eine bestimmte Laufzeit lang sich der normale Wert wieder einstellt.

    Die allermeisten Regelungen sind so Programmiert


    Es reicht also schon wenn einmal der korrekte Betriebsmodus nicht erreicht wird , dann wird ein Fehlerflag gesetzt , die Lampe brennt

    und wird der korrekte Betriebsmodus wieder erreicht , nach einer Anzahl von Motordrehungen das Flag gelöscht , Lampe geht aus.


    PS:

    Bei meinem Auto ist der Fall etwas öfter. Fahre da mit Autogas und bei Tempo 70 mit wenig Gas schafft es die Regelung nicht .

    Muss scheller oder langsamer fahren als um die 70-75 kmh im 5.Gang . Meist nach 30 - 40 km geht die Lampe wieder aus .

    Mit Diagnose-Modul wird wenn die Lampe noch an ist , ein Lamdasondenfehler angezeigt ....

  • Mein Integra begrüßt mich zum Saisonstart mit der PGM-FI-Anzeige. Kurz heute 500 Meter zur Werkstatt TÜV machen und wieder nach Hause. Bei einem weiteren Motorstart in der Garage Dauerleuchten der PGM-FI-Anzeige. Zig Motorstarts und mehrere längere Motorläufe mit unterschiedlichen Drehzahlen, die Leuchte ging nicht aus. Batterie abgeklemmt und wieder angeschlossen. Anzeige leuchtet wieder.

    Nun geht die erste Fahrt mit dem 25 Monate alten Fahrzeug zum Händler. Hab im Herbst bei der 12 000er noch mal auf das Aufleuchten der Anzeige im Juni hingewiesen. Kommentar: Wenn das nur gelegentlich ist, muss man nichts machen.

    Ich habe es dick und auch kein Lust an 2 Jahre alten Fahrzeugen rumschrauben zu müssen.

  • Jo , würd ich auch machen, der freundliche soll den Fehlerspeicher auslesen , dann sieht er hoffentlich was los ist.

    gruss

  • Fehler wurde heute ausgelesen. Vorderrad-Sensor. Entweder Sensor defekt oder was wahrscheinlicher ist, und ich beim zweiten Aufleuchten der PGM-FI-Anzeige auch gemacht hatte, den Integra auf dem Hauptständer gestellt und den Motor mit eingeschaltenem Fahrmodus und höherer Drehzahl laufen gelassen, damit die Kette sich zum besseren Schmieren etwas erwärmt, da es mir zum Fahren bei 0 Grad etwas zu kalt war :rolleyes:.

    Die Abweichung der Radgeschwindigkeit zwischen Vorder- und Hinterrad führt dann zu einer Fehlermeldung bzw. zum Aufleuchten der PGM-FI-Anzeige . Da denkt man natürlich zuerst an das Einspritz- bzw. Abgassystem ?(.

    Eigentlich sollte sich dieser Fehler nach einigen Fahrkilometern wieder löschen (im NC-Forum wurde von 20 km geschrieben). Bei meinem hat sich nach 60 km nichts gelöscht, was auch der Freundliche komisch fand. Der Fehler wurde per Auslesegerät manuell gelöscht und hat sich auf der Heimfahrt nicht mehr gezeigt.

    Interessant wäre, bei welcher Abweichung eine Fehlermeldung entsteht, da ich meine ansonsten warmgefahrene Kette immer auf diese Art im Fahrmodus und Standgas schmiere - bisher ohne Fehlermeldung. Wie meinte einer im NC-Forum ...... Wheelies sind damit passé :zwinker:

  • Die Abweichung der Radgeschwindigkeit zwischen Vorder- und Hinterrad führt dann zu einer Fehlermeldung bzw. zum Aufleuchten der PGM-FI-Anzeige . Da denkt man natürlich zuerst an das Einspritz- bzw. Abgassystem


    Jetzt wo du es schreibst , den Fehler kenn ich auch.

    Ich konnte mich nur nicht erinnern daß die PGM-FI-Anzeige aufleuchtete . Hätte mit der ABS Leuchte gerechnet...

    Das war genau nach dem Lauf des Hinterrades auf dem Hauptständer (Kette geputzt) .

    Dachte mir sowas schon und habs ignoriert bin dann losgefahren , kurz vor Dachsbach

    einen Stopp hingelegt , wieder gestartet und die Lampe ging aus . ( ca. 15km )

    Sie geht während der Fahrt nicht aus , erst beim erneuten Starten


    In diesem Fall lief das Hinterrad only ca. 3-4 min geschätzt ,

    kurz unter einer Minute passierte bislang nix .


    Kann sein daß mehrmals das Fehlerflag gesetzt wurde und deshalb die Zeit sich dynamisch verlängert .

    Also die Zeit in in der kein Fehler auftritt und dann das Fehlerflag gelöscht wird.

    Oder sie geht während der Fahrt generell nicht aus , erst beim erneuten Starten:!:


    Hauptsache die Maschine läuft , Warnanzeigen sind wohl zu ingorieren haha


    gruss

  • War letzthin beim freundlichen Hondahändler und fragte ihn , ob er weiss wann sich die Motorleuchte wieder von selber zurückstellt

    Na ja , er wusste es auch nicht , es gäbe keine Infos darüber ...

    Im Zweifel , meinte er solle man die Batterie abklemmen für ein paar Minuten

    Die ECU macht dann immer eine Initialisierung .

    Dies hätte ihm schon ein paarmal geholfen


    gruss

  • Danke shiwa für den Tipp,

    hatte ich auch probiert, allerdings nur für ca. 2 Minuten - dachte, dass würde reichen damit sich alles entlädt.

    Sollte ich wieder mal den Fehler provozieren ;), dann wird eine Brotzeit nach dem Abklemmen eingelegt.

  • Na ja die 5 min waren so gesagt. Normal ist das System tot nach einigen Sekunden ,

    so dicke Speichekondensatoren baut man da nicht ein.. 8o


    wie gesagt , bei mir hat sich die Lampe zurückgesetzt nach ca.16km und einem Motor Aus ! und wieder Start ...