Galopper mit neuen Hufen (Reifen)

  • Mein Galopper hat seit letzter Woche neue Hufen. Ich bin mit den Metzler Road Tech 12 000 Kilometer gefahren. Jetzt habe ich den Avon Trail Rider drauf. Der fährt sich richtig gut. Am Montag gab es die erste Testfahrt mit stark Regen, Hagel und Gewitter. Der Reifen hat sehr viel Grip und mit Matsch und Schnee gekennzeichnet. Den Reifendruck habe ich letzte Woche eingestellt und gestern kontrolliert. Er verliert in ziemlich kurzer Zeit seine Luft. Vorne habe ich 2,8 bar reingepumpt und hinten 3,2 bar. Vorne hatte ich 2,0 drin und hinten laut der elektronischen Anzeige bei der Tankstelle 1,9 bar. Jetzt fühlt es sich gut an beim Fahren.


    Das heißt wohl, jede Woche Reifendruck prüfen und gegebenfalls korrigieren. :idee2:


    Ich werde die Hufen im Auge behalten und weiter berichten.

  • Hallo Voyager,


    warst Du mit dem Metzeler Road Tech zufrieden?

    Stehe kurz vor dem Reifen-Wechsel und neige meistens zu einem Metzeler Reifen.

    Der neue Reifen, ist das nicht der Reifen den shiwa auf seinem Integra schon drauf oder noch drauf hat?

  • Hallo fly + bike,


    ich war mit dem Metzler Road Tech zufrieden, weil er Grip hat und ich das Gefühl bekam, die Integra ist leichter um die Kurve zu bringen, als mit den Bridgestones, die ab Werk drauf waren. Bridgestones fuhr ich 12 000 km und es war am Ende ein geeier um die Kurven wegen starker Sägezahnbildung.

    Der Metzler Road Tech hatte zum Schluss eine leichte Sägezahnbildung, war dennoch besser für mich zu händeln als die Bridgestones.

    Der Metzler klebt gut auf der Straße und ist gut zu fahren.


    Zu shiwa's Reifen: Er hat den Avon für gut befunden und für mich beschlossen ich solle ihn ausprobieren. Mein Statement war: Wenn ich mit dem nicht zurecht komme, nimmst du ihn und ich nehme wieder einen Metzler. :bae:


    Es gibt Fahrer, denen der Reifen unwichtig ist, sie können mit allem fahren. Ich selber merke, wenn der Schlappen nicht mehr stimmt. Beim Metzler habe ich nicht so oft die Luft überprüft, vielleicht einmal im Monat, wenn überhaupt. Der Metzler vermittelte mir das Gefühl von Sicherheit und Leichtigkeit.


    Der Avon ist etwas schwerfälliger, um die Kurven zu bringen, hat Grip und die Maschine liegt satt auf der Straße.

    Ich glaube, das muss jeder selbst testen, was einem besser gefällt und worauf man selbst wert legt.


    Ich bin gerne mit dem Metzler gefahren und der nächste Reifensatz könnte durchaus wieder ein Metzler werden, weil dieses ständige Reifendruck prüfen ist für mich so: :Wut: :Sauer::daumenrunter: :cry: .



    Wünsche euch genug Bar in den Reifen.


    Gruß voyager

  • Danke für Deine Erfahrungen.

    Bin nicht so der Reifenspezialist und bin eigentlich mit den meisten Reifen bisher zurechtgekommen. Früher gab es weniger Hersteller von Motorradreifen und nur ganz ganz wenige waren für mich ein NoGo. Bin dann immer wieder auf Metzeler gekommen und es war ok. Scheint trotz 4 Jahrzehnte immer noch so zu sein.

    Beim Bridgestone hatte ich bei meinen beiden Tmäxen auch die Sägezahnbildung, was mir nicht so gefiel.

    Auch fällt mir der Integra zu sehr in die Kurve. Vielleicht ist es mit Metzeler-Reifen etwas besser.

    Was mich jetzt beim Integra wundert, dass der Vorderradreifen wesentlich mehr abgefahren ist als der Hinterradreifen und ich jetzt nach 8-9000 km wegen dem Vorderreifen die Reifen wechseln muss.

    Bisher hielten die Vorderradreifen wesentlich länger als der Hinterradreifen.

    Hat sich mein Fahrstil durch den Integra so verändert :question:


    Nochmals Danke für Deine Infos.

  • Ach ja, mit dem Luft verlieren ….. meinst Du, dass es wirklich vom Avon Reifen kommt.

    Hat shiwa die gleiche Erfahrung gemacht.


    Ich hab das Problem bei meinem Auto, da hab ich 3 Reifen nacheinander gehabt, die in 1 bis 2 Wochen immer ca. 0,5 Bar verloren haben. Es war jeweils das Ventil, die Dichtgummi waren von Werk aus zu poröse. Das 4. Rad steht jetzt mit dem selben Problem bereit für den Reifenhändler.

    Es handelte sich in den Fällen um Ventile mit Reifendruckkontrolle, hat 3 Räder gebraucht bis der Reifenservice draufgekommen ist.

  • Auch fällt mir der Integra zu sehr in die Kurve. Vielleicht ist es mit Metzeler-Reifen etwas besser.

    Das wird mit den Metzler Roadtec noch schlimmer. Der geht sehr leicht , ist sehr präzise in der Spur


    Der Avon Trailraider , liegt satt , Händling ist träger , nicht sehr präzise , aber klebt wie Uhu auf der Strasse

    der Reifen hat das M+S Symbol

    Ich mach morgen ein Foto , meine Reifen haben 7500km runter und noch 4 mm Profiltiefe (neu 7,1mm )

    sie dürften bei meiner moderaten Fahrweise 11000-12000 halten


    trailrider.jpg

  • Das schaffte ich mit Tmax nur mit dem Dunlop , bin meistens Metzler Feelfree gefahren , hat viel Grip und lief ziemlich gleichmässig runter bis 7000-8000 km , dann baute er ab. Mit den Glichtstones trat bei meiner eierigen Fahrweise nach 3000km immer Sägezahn auf

  • Schwarzwaldmax


    Ja, habe den Luftdruck geprüft. Hinten waren 3,1 statt 3,2 drin und vorne 2,7 statt 2,8. Minimaler Verlust.

    Dank shiwa und der Pumpe von Michelin ist es möglich den Reifendruck kalt zu überprüfen. :thumbsup:


    Scheint sich jetzt normalisiert zu haben. Werde am Wochenende wieder prüfen, weil es so schön ist. :Sauer:


    Gruß voyager

  • Avon Trailraider hinten , ist 8600km gelaufen , noch 3,2mm Profiltiefe in der Mitte



    Der Pneu hat Grip ohne Ende , klebt wie Uhu auf der Strasse , ähnlich wie der Metzler Feelfree für den Tmax

  • Habe einen Satz AVON Trailraider montieren lassen bei Km: 9100

    Aktuell sind 19760km auf dem Zähler


    Nach gefahrenen 10650 km mit dem Satz :

    Vorne 3,4mm Profiltiefe , neu 4,6mm

    Hinten 2,6mm Profiltiefe ,neu 7,1mm


    Vorne .............................................................................................................................. hinten


        


    Den Hinteren wechsel ich nächste Woche


    Den Vorderen wechsel ich nächstes Jahr ...


    Fazit , werde auf Integra keinen anderen Pneu mehr fahren ,hat Grip ohne Ende ob Trocken oder im Regen

    hält lange , hat dafür kein so sportliches Händling im Vergleich zum Metzeler Road Tech 01


    Die Orginalbereifung Bridgestone T30 musste bei 9000km runter wegen Sägezahn auf Schräglagenseite

    Das Gefühl aus der Kurve zu wandern wurde immer ausgeprägter... 8o

  • Ja, den hinteren wechsel ich ,

    der vordere bleibt noch drauf

  • Bei dem recht groben Profil des Avon habe ich die Befürchtung, dass er nicht so leise abrollt wie der Metzeler Road Tech 01. Bei einem im Frontbereich stark verkleideten Roller mag das keinen Unterschied machen, aber ich kann bei der NC750X direkt auf Gabel und Vorderrad schauen. Dieser Durchlass wirkt wie ein schallverstärkender Trichter und mir ist schon der beginnende Sägezahn der Bridgestone auf den Wecker gegangen. Der Metzeler ist jedenfalls sehr leise beim Abrollen. Allerdings fehlt mit noch die Langzeiterfahrung.