Posts by Cruiser99

    Von der


    Kaufberatung Africa Twin CRF1000L

    hin zur NOVA (Österreich).


    Africa Twin CRF1000L

    Ein sehr ausgewogenes Motorrad, dass allerdings für Fahrer und Fahrerinnen unter 180 cm nicht ganz so einfach zu händeln sein dürfte, da der Bodenkontakt in die Ferne rückt. Dann noch die beiden Fußraster, die leicht gegen das Schienbein drücken.

    Die Füße wieder oben beginnt die kurze Suche nach einer guten Sitzpostion.

    Die Arme fast vollständig ausgestreckt, den Oberkörper nach vorne gebeugt.

    Hier gäbe es ein wenig Verbesserungsbedarf.


    Den Lenker etwas mehr zum Fahrer/zur Fahrerin gezogen, ein paar cm höher und schon dürfte es angenehmer zu sitzen sein.

    Das kirbbeln in oder der eingeschlafenen Hand dürfte damit Abhilfe schaffen.

    Wenn da nicht die Sitzbank, bestehend aus zwei Einzelteilen, wäre.

    Nicht für jeden ein Genuß längere Strecken mit der agilen AT zu fahren.

    100 KM oder eine Stunde Dauerfahrt sind körperlich gut spürbar.

    Ein größeres Topcase am besten mit Rückenpolster für den/die Mitfahrerin, zwei propper dimensionierte Seitenkoffer und vielleicht noch ein Tankrucksack erleichtern die Möglichkeit einer längeren Fahrt.

    Die Zubehörindustrie hat einige Lösungen und so manches zu bieten, so dass sowhol beim Fahrcomfort, dem Ausflugs- oder Reisespaß und vielleicht nicht unbedingt notwendiges zu bieten hat.

    Der Dreh am Gasgriff entscheidet ob die die AT behutsam, leicht brummend oder mit Schwung und tiefem Grollen dahinrollen oder schwungvoll, giftig losbrausen soll.

    Schaltstufen wie beim kleinen Bruder D und 3x S oder manuell schaltbar. Es liegt an ihm/ihr wie die AT rollen soll.

    Der Wind ist deutlicher an Beinen und Armen zu spüren aber nicht unangenehm.

    Auch die Art Größe des Windschildes entscheidet mit, ob und wieviel Luft an den Helm gelangen kann.


    Beim entspannten, ruhigen Fahren zeigt der Blick auf die Verbrauchsanzeige einen Verbrauch zwischen 3,0 und 5,0 l/100 km.

    Im Schnitt genehmigt sich die AT ca. 5,0 l/100 km. Bei zügiger, schnellerer Fahrt kann es schon mal deutlich mehr werden.

    Wieder entscheidend der Dreh am Griff und bei 130/140 km/h auf der BAB mit Topcase sind bei nasskalten Temperaturen schon mal 5,5 l/100 KM drin.


    Die Federung vorne und hinten auf straff gestellt, gibt dem Fahrer/der Fahrerin ein gutes Gefühl in lang und kurzgezogenen Kurven.

    Dennoch kein spürbarer Verlust auf Fahrbahnunebenheiten oder dem Überrollen von Gullideckeln.

    Der Schräglage tut dies auch ganz gut - im Einklang mit der gewählten Bereifung.


    Rundum ein angenehm zu fahrendes Motorrad und der Sozius/die Sozia hat ausreichend Platz, ist auf bergigen Fahrten besonders leistungsmäßig so gut wie nicht zu spüren und die nicht übertriebenen Schräglagen können auch zu zweit trotz der Reifengrößen geschmeidig gefahren werden.


    Ein Motorrad gut ausgewogen, auch wenn die Armaturen nicht immer gut ablesbar sind, dass zum entspannten Fahren und nicht wildem Drehen am Gasgriff wie geschaffen ist.



    Naja, ein Fahrzeugimport wäre naturlich auch möglich, aber das Risiko so eine Reise zu machen um festzustellen das doch ein Haken daran ist, ist leider ein NO-GO, dazu müßte das Bike schon in Passau stehen :). Prinzipiell ist die verbesserte Version ab 2018 natürlich interessanter aber bei uns dank NOVA noch zu teuer.

    Interessant zu lesen - die NoVA in Österreich.

    Diese gilt - wenn ich es richtig gelesen/verstanden habe - für Neu zugelassene Fahrzeuge und Importe.

    Trotz Umstellung/Anpassung auf Euro 5 Norm, wird der Steuersatz bei den neuen Mopeds Mitte diesen Jahres gleich mal von 20 auf 30 Prozent erhöht.

    Derzeit sind das bei einer 1100-er ohne Angabe der CO2-Messung bei einem Nettopreis von 10.000 Euro ca. + 2.000 Euro Aufpreis.


    Das mit einem möglichen Import nach Österreich war schwarzer Humor :|

    Der Preisunterschied zwischen den Angeboten gebrauchter Mopeds in Österreich und der BRD ist teilweise schon deutlich.

    Schon mal ans Auswandern nach Deutschland gedacht haha


    In Österreich nur noch Gebrauchtkauf möglich?

    Oder gilt die NOVA auch bei elektrisch betriebenen Zweirädern. Ach nee, die sind Emissionsneutral :D

    Dann gleich ne Zero kaufen.

    Und wenn die Akkus mal ausgelaugt und schrottreif sind, werden sich bestimmt neue Horizonte zur Entsorgung der Akkus geöffnet haben.

    Falls nicht ...................

    Mal schauen was nach den Bundestgaswahlen im Herbst diesen Jahres neues in der BRD kommt :th_rain:

    Ich hab schon wieder etwas Neues im Auge;)

    Der Preis ist zwar nicht unbedingt ein Schnäppchen, die Kilometer und das Zubehör schon. Scheint ein Garagenfahrzeug zu sein das der Besitzer jetzt aus Zeitmangel abgibt weil sie wirklich sehr gepflegt aussieht (und hübsch ist sie auch :D). Viel billiger sind sie in AT leider nicht zu kriegen, aber es gibt Schlimmeres wenn ich mir die Angebote so ansehe und die Händlergewährleistung ist auch ein gutes Argument.
    Werde ich mir nächste Woche ansehen, leider 3 Std. Austofahrt von mir weg, das wird ein Tagesausflug aber das stört nicht.


    LG Mike

    Hallo Mike,


    die Honda AT bei 1000PS ist vermutlich schon weg.

    Sind die Mopeds in Österreich vergleichsweise doch teurer und wenn ja warum ?

    Wundert mich, dass die noch zu haben ist - die könnte doch was für Dich sein.


    LG :thumbup:

    Hallo Cruiser,

    Sehr schön beschrieben 👍

    Die Sozius Fußrasten habe ich auch ausgetauscht. Für meine Madame echt angenehmer. Sind etwas größer. Ja das auf und absteigen braucht für sie bisserl Übung, aber es geht 👍

    Grüße

    Hallo Gerd500,


    danke deiner lieben Worte.

    Ein Wechsel von der Integra zu einem X-ADV oder dem neuen Forza 750 war keine Option.

    Etwa gleiche Leistung und die ist bei der Integra völlig ausreichend und optisch sieht das Moped gar nicht so schlecht aus.

    Mit etwas Glück kann man eine gebrauchte AT DCT zu einem durchaus erschwinglichen Preis ergattern - zögern ist da nicht möglich.


    Die 1000-er macht schon ganz schön Laune.

    Auf kurvenreichen, bergigen Landstraßen wird der Unterschied zur Integra deutlich - besonders zu zweit.

    Wünsche allzeit gute Fahrt.


    Gruße aus Südbaden :sun2:





    Hallo Mike


    Meine erste Begegnung und Probefahrt mit einer Honda CRF 1000 DCT.





    Nach kurzer Überlegung wechselte Sie nicht nur den Besitzer. Sie fand auch schnell ein neues Zuhause.





    Dort traf die 1000-er auf den kleinen Bruder 750.





    Ein etwas ungleiches Paar.

    Zwei völlig Verschiedene - zwei Welten.

    Nicht nur in den Leistungsdaten besteht ein deutlicher Unterschied.

    Schon beim Aufsitzen fängt es an. Zu kurz sollten die Beine nicht sein und für die Sozia bedarf es anfangs etwas Übung,

    insbesonders wenn ein Top-Case das Heck verziert.

    Das liegt nicht nur an den unterschiedlichen Bereifungsgrößen der beiden Boliden.


    Ob allein oder zu zweit , fühlbar höher Platz genommen, sollte beim losfahren mit der 1000-er der Gasgriff wohl dosiert sein,

    da die 40 PS mehr kräftig und zügig loslegen wollen und können.



    Während die Integra entspannt das Gas annimmt und eher zu gleiten beginnt,

    reagiert die 1000-er auf das Drehen am Gasgriff deutlich agiler und aggressiver.

    Der Ton macht die Musik. Auch hier ein deutliches Mehr bei der 1000-er -

    bullig, kraftvoll - nicht zu überhören.




    Die Integra rollt sanft und unangestrengt über den Asphalt.

    Unbefestigte Wege, gar Schotter oder etwas weicher Boden mag sie nicht.

    Mit der 1000-er geht es auch entspannt, lässt sich aber merklich williger durch kurvenreiche Straßen lenken.

    Und etwas abseits der Straße geht es sogar mit Straßenprofil, wenn der unbefestigte Weg nicht allzu aufreibend ist.



    Das Wetter lies bislang nur wenige Momente des Vergnügens zu sie näher kennen zu lernen.

    Viel nass von oben, stürmische Winde.

    Der Wetterschutz ist nach meinem Empfinden auf der Integra schon

    durch die bullige Frontverkleidung und die Trittbretter spürbar besser.







    Die AT AS bietet einen etwas größeren Tank und noch ein paar Gimmicks. Dafür auch wieder etwas mehr Gewicht

    und den Mehrpreis sollte man nicht außer Acht lassen.

    Für meine Ansprüche war die "einfache" 1000-er die richtige Wahl.


    Ergänzt/ausgetauscht wurden

    der Hauptständer,

    die Soziusrasten,

    Top-Case und Seitenkoffer von Givi waren schon dran.

    Die Navihalterung für ein TomTom an der Mittelstrebe des Windschildes wird noch angepasst,

    da sich bei diesem Modell ein Sicht-/Blendschutz an der Armatur befindet.


    Das Moped war schon bei einem Honda-Händler, der die 1000-er angelegt hatte.

    Aus der FIN konnte er ersehen, ob noch Handlungsbedarf in Sachen Rückrufaktionen bestand.

    Negativ.


    Ansonsten kurze Durchsicht und Ölwechsel beim Monteur des Vertrauens,

    der mir zu verstehen gab, dass dieses Moped die richtige Wahl für mich gewesen ist

    (Vergleich: Probefahrt TTiger 800 - gibt es halt nur mit Schaltgetriebe).


    Eine ausgedehnte Probefahrt sollte es schon sein, um besser prüfen und feststellen zu können,

    ist es das was man fahren möchte.

    Für mich ein klares Ja.






    :mt:




    Einen (stark hinkenden) Vergleich mit der X-ADV oder dem neuen Forza 750

    überlasse ich lieber denen, die diese "Mopeds" besser kennen.




    Mike, viel Glück und Erfolg bei deiner Suche !!!



    Eine Honda CRF 1000 DCT dürfte und sollte auch Dich nicht enttäuschen.

    Es kommt ein bißchen auf das Baujahr an, in denen Honda schon aufgetretene Schwächen

    erkannt und beseitigt hat (z.B. die Speichen/dne Kombi-Schalter).

    Auffälligkeiten oder größere Mängel sind mir bislang zum Glück noch nicht untergekommen.

    Hoffe sehr, dass es so bleiben wird.



    PS: MEINE Integra habe ich zum Kauf angeboten

    (u.a. bei mobile.de) - ohne Shad-Zubehör.


    Ne neue Forza 750 ab ca.11.500 oder ne neue X-ADV für über 12.000 -

    natürlich mit Helmfach und ein paar technischen Neuerungen und Veränderungen.


    Die Integra zuletzt knapp unter 10000 neu zu haben.

    Technisch und optisch überholt, zu alt und nicht mehr up to date?


     


    Da ibt es doch noch eine mit DCT


       


    Es muss halt doch nicht immer das Neueste sein.

    (Endlich) Zeit der Besinnlichkeit - des Innehaltens und ...............


    der Freude mit anderen etwas teilen zu können


    oder für all die, die diese Zeit nur schwer ertragen können


    oder vielleicht mit den Worten von

    Seiler und Speer

                                                                                           Soits lebn

    Ein Hoch aufs Lebn und auf de Wöd, auf dass uns nie wos föd und kana vo uns leidn muass.

    Ein Hoch auf unsre Briada und de Schwestan, auf morgn und a auf gestern, mia nehmans wias is.


    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Schlechter wia heid sois uns nie gehn.


    Ein Hoch auf a wunderbore Zeit, und hoff mas, dass mehr bleibt als nur a Foto in an Album.

    Ein Hoch auf a jedes Hindernis, a wauns nu so gschissn is, aus Fehlern, da lernt man.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Weil schlechter wia heid sois uns nie gehn.


    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.

    Und jetzt stests mit di Glasln au, wei so jung kumma nimma zaum, soits lebn, Buaschn, soits lebn.



    Wer weiß das schon,

    ob 2021 möglicher Weise nicht doch noch viel bescheidener werden könnte













    Hallo liebe Autoren ("Blogger") und Leser :daumenhoch: ,


    meinen herzlichen Dank für die lieben Willkommensgrüße, Tipps und Anregungen, die mir schon zu Teil wurden :Congra:.


    Eine glückliche Fügung in einem schier unerschöpflichem Medium auf diese Netzwerkseite (Internet) gestoßen zu sein. Weniger (Mitglieder) erweckt in mir die Hoffnung vielleicht doch etwas mehr "Nähe/Inspiration" zu den hier wirkenden Autoren (Blogger) erlangen zu können.


    Meine erste "Begegnung" auf dieser Netzwerkseite war sehr vielversprechend und sehr hilfreich - auch wenn mich hier mein eigenes (Nach-)Denkvermögen etwas im Stich gelassen hat :Scheissputer:.

    Menschen, die gleiche Interessen/Neigungen zum Thema "Moped/Reisen/Technik und vieles mehr" haben, können sich hier austauschen, diskutieren und mehr. Interessant für mich sind die Menschen, die aus den unterschliedlichsten Regionen verschiedener Länder sich hier eingefunden haben und jeden Interessierten (ein bißchen) an Ihren Erlebnissen und Erfahrungen Teil haben lassen :idee: .


    Bin für jeglichen Wink/Ratschlag/Hinweisen/Erlebnissen rund ums Moped, den Reisen und Erfahrungen von euch Autoren (Bloggern) dankbar :daumenhoch:.


    Wünsche allen eine gute Zeit, auch wenn uns die seit diesem Jahr erschwerten Bedingungen wahrscheinlich noch länger begleiten werden :beernew:.


    Bleibt gesund, sturz- und unfallfrei Dau2:




    LG cruiser99 :bey:

    Hallo, servus, grüezi, bonjour, ciao, goddag und noch mehr -


    es freut mich hier stöbern, mich informieren und beim ein oder anderen Thema ein wenig teilhaben zu dürfen.

    Zu meinr Person, mh was soll ich hierzu sagen, wohne ich doch nicht so weit weg vom Kaiserstuhl im sonnigen Südbaden 8):thumbsup: und der südliche Teil des Schwarzwaldes hat auch sehr viele, schöne Anziehungspunkte zu bieten.

    Die 60 habe ich hinter mir :rolleyes:, verfüge nicht über die vielen Erfahrungen anderer "User", die schon lange auf motorisierten Zweirädern fahren 8o.

    Meine diesbezügliche Legende ist kurz:

    Mofa (25) von Piaggio, Modell Ciao - in gelb mit modernem Riemenantrieb und einer Art Fahrradglocke. So fing es in jungen Jahren an.

    Dann lange nichts mehr festes - nur gelegentliche, sehr seltene Fahrten.


    Erst in den 90-ern ging ich dran.

    Honda Lead 125-er -

    des Lkw-Fahrers Schreck, wenn ich mich mit ihr mal auf der Autobahn befand :huh:..

    Piaggio SKR 125-er.

    Neu erworben mit Topcase. Bis heute noch meiner, allerdings läuft er seit einiger Zeit nicht mehr 8o.

    Gut, die Zeit war reif.


    Piaggio - Beverly 350-er.

    Satte 33 PS mit durchzugsstarker Beschleunigung und gaaanz viel Stauraum.

    Mit Sozius war es auf bergigen Touren nicht immer ganz leicht. Gelegentlich taten sich die kleineren Räder und Bremsen nicht nur auf kurviger Strecke phasenweise etwas schwer. Für mich ein Roller, der mir viel Freude bereitet hat und stets zuverlässig war :sun2:.

    Und seit Mitte diesen Jahres nun -


    Honda - Integra 750 (RC 89) ohne Traktionskontrolle :rolleyes::mt:.

    Andere Modelle angeschaut - BMW 650 GT - Honda X-ADV ausführlich Probe gefahren.

    Entschieden für die Honda Integra --> ansprechendes Design, sparsamer Spritverbrauch, ausreichende Gewichtszuladungsmöglichkeit und noch einiges mehr.

    (K)ein Roller - (k)ein Motorrad :huh:.:|;)

    55 PS mit Kette und eigentlich keinem Stauraum.

    Neben einem Topcase kamen auch noch Seitenkoffer dran. Schon das ein oder andere ausgetauscht.

    Wie im Forum zu lesen nicht ganz ohne Probleme hahahahahaha.

    Mal schauen was die Zukunft noch bringt, so lange mir das Fahren und der Spaß daran noch gut gelingt.


    :zwinker:


    Lieber Gruß - Rainer