E- Mobilität im Allgemeinen

  • Da haben wir es in der Schweiz:Klasse:, schon ein wenig besser:zwinker:, wir haben Berge:Cool3:, und viele Staumauern:idee:, und die Windräder wachsen genauso wie die Solaranlagen:sun:, den auch bei uns haben die Kernkraftwerke:baa:, ein nahes Ablaufdatum:Cool1:.

  • Bei uns gibt es ja immer Gruppierungen, die gegen alles sind. Fordern Öko-Strom und die Abschaffung von Kohle- und Atomkraftwerken, sind aber z. B. gegen Windkrafträder, weil sie die Landschaft "verschandeln", weil sie Kopfschmerzen verursachen, weil Vögel gefährdet werden oder weil auf dem Gelände ein seltenes Butterblümchen wächst. Elektromobilität ja, aber um Himmels Willen nicht die Energieerzeugung im eigenen Umfeld und die Umweltzerstörung durch Abbau seltener Erden für Akkus ist in Chile ja weit genug weg ...

  • Joe - der Strom kommt doch eh aus der Steckdose - oder????

  • Joe, du hast es auf den Punkt gebracht. :thumbup:

  • Das Video kannte ich schon, ploppt ja gerade immer wieder bei den ersten Treffern auf.
    Leider nicht sehr neutral und faktenorientiert produziert. Was dieser komische Vergleichstest sollte, erschließt sich mir nicht.


    Alles was technisch machbar ist, ist auch wirtschaftlich sinnvoll.

    Warum sollte ich ein Elektroauto mit einer teuren und technisch aufwendigen Brennstoffzelle erweitern? Nur um einen etwas kleineren Akku zu haben?

    Denn im Grunde ist ein Brennstoffzellen Fahrzeug ein in erster Linie elektrisches Fahrzeug mit Akku.


    Sicher ist der Ansatz mit dem Methanol als Brennstoff einfacher zu Händeln, als direkt Wasserstoff zu tanken aus einer nicht vorhandenen teuren Wasserstoff Tankstellen Infrastruktur.

    Also hole ich mir den Methanol dann aus der Apotheke?

    Wieviel Strom brauche ich um Methanol herzustellen?


    Hätte es in den letzten 10 Jahren die Autoindustrie geschafft, ein funktionierendes und bezahlbares Wasserstoff Auto auf die Beine zu stellen, hätte die Politik auch mal anders denken können.


    Ein rein elektrisches Fahrzeug, bestehend aus Akku und E-Motor, ist nun mal einfacher und günstiger herzustellen.

  • Im Prinzip soll es nur zeigen wie Ignorant die für uns zuständige Politiker sind.

    Bisher hat mir auch keiner erklären können wo diese ganzen E-Autos in der Zukunft aufgeladen werden.

    Die Infrastuktur incl. der Gewinnung von Strom zum Laden werden wir alle bezahlen und muss erstmal geschaffen werden.

    Das wird wieder Jahrzehnte dauern um dann festzustellen das war der falsche Weg. Dann reißen wir wieder alles ab.

    Doch wer kann sich dann noch Mobilität leisten ?

    Früher ist man seine Karre auch 10 oder mehr Jahre gefahren, heute gibt es alle 2 Jahre mal was neues, :thumbdown:

    Der jetzige Weg ist endlich, ob Fossil oder E-Mobilität.

    Und meiner zum Glück auch 8)

    „Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon.“


    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • ... und woher kommt der Strom, ja, ja aus der Steckdose.

    Die Grünen wollen den Klimawandel stoppen, haben aber

    keine patente Lösung.

    E-Mobilität kommt, aber wie und wer bezahlt das?

  • Solche Leute wie Herr Gumpert, sind Innovation pur und mit Herz und Verstand dabei. (siehe Gumpert Apollo)

    Beides fehlt den Verantwortlichen Politikern seit Jahren.

    Hätte Herr Scheuer die Milliarden für die PKW-Maut in alternative Antriebs-Forschung gesteckt, müßten solche Ideengeber nicht vor der Hürde ihrer eigenen finanziellen Möglichkeiten stehen.

    Stuttgart 21, der Airport Berlin, die Bankenrettung usw usw. und keiner muss den Hut nehmen wenn's mal einen Euro mehr kostet.

    Wetten das es für die Corona-Krise schon eine Solidaritätsidee gibt.

    „Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon.“


    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • Solche Leute wie Herr Gumpert, sind Innovation pur und mit Herz und Verstand dabei. (siehe Gumpert Apollo)

    Beides fehlt den Verantwortlichen Politikern seit Jahren.

    Hätte Herr Scheuer die Milliarden für die PKW-Maut in alternative Antriebs-Forschung gesteckt, müßten solche Ideengeber nicht vor der Hürde ihrer eigenen finanziellen Möglichkeiten stehen.

    Stuttgart 21, der Airport Berlin, die Bankenrettung usw usw. und keiner muss den Hut nehmen wenn's mal einen Euro mehr kostet.

    Wetten das es für die Corona-Krise schon eine Solidaritätsidee gibt.

    Ja wird es geben, 21 % MwSt.

  • Es gibt Schlimmeres, z.B. einen E-Käfer oder E-Bulli: eClassics - Hersteller des e-Käfer (e-classics.eu) haha

    Finde ich ehrlich gesagt schon ziemlich krank aber vielleicht bin ich einfach nur zu alt für so einen Sch....

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Zu der Pseudo-Indian:


    Furchtbar - wobei da mit einem 200er-Hinterrad mit Sicherheit noch was zu retten wäre. Aber die muss man echt mal real sehen - auf den Bildern sieht die aus, als wenn sie noch länger als meine MGX wäre...


    8|


    Zum Elektrokäfer:


    Beim Käfer passen die Proportionen nicht - der Radstand ist zu lang. Der Bus (mal abgesehen von den Preisen) sieht aber mal nicht schlecht aus... so eine Elektro-T1...

    Es ist egal, was die Leute hinter Deinem Rücken reden - solange sie die Fresse halten, wenn Du Dich umdrehst...


  • Habe Dienstag meine neue Energica EsseEsse 9+ bekommen.

    Gestern eine schöne 400 km Tour gefahren, Montag habe ich 1000er Inspektionstermin :-)

  • Tolles Teil, habe gerade mal konfiguriert, kommt auf ca. 28-30 t€, das ist schon heftig. Musstest Du für die 400km Tour nachladen? Du hast die anderen Räder drauf, bist aber beim Originalfahrwerk geblieben, Gründe? Schildere doch mal so Deine Erfahrungen, irgendwann wird uns ja alle das Thema einholen. Mit meinem eMTB und eGravelbike bin ich ja auch schon begeistert elektrisch unterwegs.

    Gruß

    Arian