E- Mobilität im Allgemeinen

  • Du bist eben einfach der Beste und hast auch "Alles" richtig verstanden! haha

    Wobei, lesen heißt eben nicht auch gleich verstehen.

    Aber was soll es,

    du bist eben einer von den Ganz Großen Schreiberlingen da kann ich einfach nicht mithalten ?(


    Warum schreibst du denn eigentlich hier, wenn hier die Leute kein Wissen haben

    und warum startest du eine, aus deiner Sicht sinnlose Diskussion?

    Vlt. Langeweile oder juckt dir eventuell dein dickes E-Biker Fell?

    Schubber dich mal am Baum, soll helfen :thumbsup:


    PS: Geht mir auch am Arsch vorbei um mal deine Vulgäre Ausdrucksweise zu gebrauchen

    Du stehst glaub ich doch zuviel unter Strom um Sachlichkeit zu erkennen.

    Übrigens ist das hier das NC Forum falls du die Orientierung verloren hast. :bey:

  • Marcus


    Da du ja der Spezia mit dem Besten Wissen bist und alle anderen nur gefährliches Halbwissen haben

    und wie ich aus dem Tal der Ahnungslosen,hilf mir Ahnungslosen mal.


    Du hast mich doch überzeugt umzusteigen.

    Ich verkaufe meinen x adv (3/4 Jahr alt) für 10k € und will nun auf E Motorrad umsteigen.

    Welches Motorrad für mein Budget würdest du mir den Empfehlen und

    wenn dann, nehme ich natürlich auch gleich eine Ladesäule in meine Tiefgarage für die Nacht.

    Ach, upps mein Vermieter hat E-Mobile in der Tiefgarage verboten.

    Geht denn eine Säule vor der Tür und ist die dann Nachts auch für mich frei

    wenn ich um 1800 von der Arbeit komm.

    Ja gut, kann auch ein Stück laufen, solange es keine 10 Minuten sind.


    Freue mich schon auf mein neues Motorrad, rein Elektrisch


    Danke vorab schon mal Marcus :thumbup:

    Möchte keinen 45 km/h Roller, muss Landstraße fahren und das wäre mir zu gefährlich damit.

    Verstehst du schon :S:

  • Übrigens ist das hier das NC Forum falls du die Orientierung verloren hast. :bey:

    Ist das hier wirklich das "NC-Forum". Steht im Dashboard aber anders drin.
    Da bin ich wohl falsch ?(

  • Ich verstehe nicht, wenn man auch unterschiedlicher Meinung ist, das es immer durch unbedachte Wortwahl in Foren so eskalieren muss.

    Das hilft niemanden...

    Ich finde es gut, das Marcus hier seine elektrischen Fahrerlebnisse / Erfahrungen teilt und sozusagen ein Early Adopter auf diesem Gebiet ist.

  • durch unbedachte Wortwahl

    Ja hier schießen Menschen sich ins Aus, von denen man das am wenigsten erwartet hat.

    Schade, ein Forum sollte durch sein unterschiedliches Wissen eigentlich bereichern.

    „Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon.“


    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • Habe ich jetzt mit diesem Programm eine Tour in Österreich geplant: 500 km, 4 x laden - teilweise auf Autobahntankstellen, Ladezeit 1 Stunde 46 Minuten (davon 1 x 51 Minuten bei einem Sportgeschäft, dann bei einem Autohaus). Dann bin ich am Ziel mit 11% Batteriekapazität, in der Nähe keine Ladestation.

    Dann nächster Tag - mit Glück und 4 % Akku bei einer Ladestation.


    Also solche Touren sind für mich Stress pur (geht sich das mit dem Akkus aus / darf ich am Stromgriff drehen oder ist Schleichfahrt angesagt, darf ich 50 Minuten in einem Sportgeschäft mit voller Montur spazieren gehen und vielleicht einen Automatenkaffee genießen)

    Nein - da fahre ich lieber meine Niken / SYM Roller / NC und mache Pause - abgesehen von 1 x Tankstop - wann und wo ich will.


    Wie sagt doch schon Walter Röhrl: "Ich bin 74 Jahre und habe keine Zeit mehr, die ich an Ladesäulen verschwenden könnte".

  • Ich verstehe nicht, wenn man auch unterschiedlicher Meinung ist, das es immer durch unbedachte Wortwahl in Foren so eskalieren muss.

    Das hilft niemanden...

    Ich finde es gut, das Marcus hier seine elektrischen Fahrerlebnisse / Erfahrungen teilt und sozusagen ein Early Adopter auf diesem Gebiet ist.

    Ich finde es gut, das Marcus hier seine elektrischen Fahrerlebnisse / Erfahrungen teilt und sozusagen ein Early Adopter auf diesem Gebiet ist.


    Hatte ich auch nicht anders geäußert ;)

    War da eher selbst überrascht was einem so unterstellt wird.

  • He Jungs ab Mittwoch gibt es T Shirt Wetter da dürft ihr wieder aufs Bike mit Benzin oder Strom und Muskelkraft, dann könnt ihr euch alle abreagieren.haha


    @ Dexter-adv: beim Mir steht: Freier WeBlog für Alle mit Forum nix NC Forum:New_shy:

  • Habe ich jetzt mit diesem Programm eine Tour in Österreich geplant: 500 km, 4 x laden - teilweise auf Autobahntankstellen, Ladezeit 1 Stunde 46 Minuten (davon 1 x 51 Minuten bei einem Sportgeschäft, dann bei einem Autohaus). Dann bin ich am Ziel mit 11% Batteriekapazität, in der Nähe keine Ladestation.

    Dann nächster Tag - mit Glück und 4 % Akku bei einer Ladestation.

    haha Hast du die Tour mit einer Zero geplant?

    Mit welcher Ladeleistung? Also 51 Minuten habe ich noch nie gestanden ;-)


    Aber es stimmt schon, man muss sein gewohntes Verhaltensmuster ändern.

    Das macht (für mich) aber auch einen Teil des Reizes aus.


    Mal ehrlich: ich fahre seit 1986 ganzjährig durchgängig Motorrad und bin seit vielen Jahren auch beruflich voll im Thema - da gibt es halt nichts mehr, was irgendwie mehr ist als "ganz schön". Egal ob Renne, Touren, Offroad. Ob 100 km oder 1000 km am Tag... alles ist schön :-)

    In Europa ist alles (ziemlich) gleich schön, Motorräder funktionieren alle einwandfrei schön, gepflegte Langeweile (überspitzt dargestellt, ich fahre natürlich gerne).


    Aber die Spannung, das Besondere, das was früher faszinierend war, das habe ich erst mit dem E-Motorrad wieder neu entdeckt.

    Man muss sich wieder mit der Materie beschäftigen, wird gefordert, muss lernen und ggf. auch mal Lösungen finden.


    Das ist nicht für jeden was - aber genau dieses Neue macht (mir) viel Freude.

    Vom Fahren her ist es halt die enorme Drehmomentwelle, die begeistert.

    Das ist ganz cool, aber wann lädt man schon voll durch. So gesehen ist eine 200 PS Verbrenner-Rakete auch ganz cool (wobei die mich auf der Renne überfordern).


    Hier habe ich einen Reisebericht eines "Early Adopters" - mit einer Zero war das 2017 eine deutlich andere Hausnummer als mit einer Energica heute ;-)

    https://kradblatt.de/mit-der-zero-sr-nach-kroatien/



    Und was Dexter-ade und mich angeht: alles cool, macht euch keine Sorgen.

    Das Thema ist halt speziell - mehr noch als Warnwesten, Reifen und Öl ;-)


    LG, Marcus

  • Also ich habe mir gerade mal die ESSEESSE9+ angeschaut. Ist ja im Vergleich zu den Zero Modellen doch ein Fortschritt in jede Richtung.

    Schon erstaunlich was da für Akkukapazität untergebracht wird.

    Leider habe ich keine Informationen zum Gewicht und zur max. Ladeleistung DC in KW gefunden. Die Angabe 400km/h ist natürlich relativ...

    Eine möglichst hohe Ladeleistung ist beim Reisen sicherlich das Wichtigste.

    Wie das dann bei diesem Modell aussieht wird Marcus ja dann "erfahren" und das interessiert mich auch.

  • Leider habe ich keine Informationen zum Gewicht und zur max. Ladeleistung DC in KW gefunden. Die Angabe 400km/h ist natürlich relativ...

    Eine möglichst hohe Ladeleistung ist beim Reisen sicherlich das Wichtigste.

    Die Ladeleistung liegt bei 23 kW an DC, 3 kW an AC (wegen dem eingebauten Gleichrichter).

    AC lädt man aber quasi nur zuhause, unterwegs als Notlösung oder wenn man irgendwo übernachtet.


    Meine Esse mit dem kleinen Akku wog rund 280 kg.

    Das Gewicht ist um ca. 15 kg gesunken trotz 60% mehr Akkukapazität.


    Das ist immer noch eine Menge und ich bin nur ein 174 cm knapp 70 kg Männchen ;-)

    Wider Erwarten hatte ich aber keine Probleme mit der Handhabung.

    Eine aktive Vor- & Zurück-Rangierhilfe über den Gasgriff ist sehr hilfreich. Da habe ich mit dem X-ADV z.T. mehr Schwierigkeiten ;-)


    400 km ist wie alle Reichweitenangaben nicht alltagstauglich bzw. völlig spaßbefreit.

    Die Ribelle+ hat den gleichen Akku, nur mehr Motorleistung.

    Die konnte ich im letzten Jahr fahren: https://kradblatt.de/energica-eva-ribelle-modell-2020/

  • (Salz) Wasser in die Wunde


    Auszug:


    Lithiumsalz stammt aus eingedampftem Grundwasser

    Als Beispiel betrachteten sie Lithiumcarbonat, das für Akkus benötigt wird. 67 Prozent des Weltvorkommens finden sich im Grundwasser der Anden. Um das Lithiumsalz zu gewinnen, wird es eingedampft, was in der ohnehin trockenen Gegend den Wassermangel verschärft. Für einen Lithium-Speicher mit einer Energie von zwei Megawattstunden werden in der Atacama-Region etwa 5600 Kubikmeter Wasser verbraucht; entlang der gesamten Produktionskette des Akkus sind es 33.155 Kubikmeter.

    Auch die Wasserverschmutzung, die durch das Herstellen von Lithium-Akkus verursacht wird, haben die Wissenschaftler in ihre Kalkulationen einbezogen. Die Wassermenge, die theoretisch nötig wäre, um das bei der Produktion weltweit anfallende Schmutzwasser bis zu einem tolerablen Niveau zu verdünnen, beträgt demnach 23 Prozent des jährlichen Trinkwasserbedarfs in Deutschland.


    Uns fällt in keine Richtung etwas ein, was Ressoursen schonen würde.

    Aber für Mittel und Ideen wir wir uns gegenseitig vernichten können, hat es noch nie gemangelt.


    PS: Da ich ein Handy usw. benutze, bin ich als Mitverursachener nicht aussen vor. ;(

    „Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon.“


    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • Es gibt überall, Teile die nicht gut sind, wenn wir das nicht wollen, müssen wir zurück in die Steinzeit, und das will wohl keiner von uns, aber es wird immer weiter geforscht, und so kann immer wieder etwas verbessert werden.

  • Schauen wir uns tief in die Augen: wir sind hier inzwischen schlicht ZUVIELE!


    Nur: wer will entscheiden, wer zu gehen hat?


    Darauf hat Greta auch keine Antwort... am Ende des Tages ist es aber die fundamentale Frage... denn der Punkt ist aus meiner Sicht nicht, WAS wir gegen einen Untergang tun können - der einzige Punkt ist, WANN es passiert...


    Und ja: ich bin heilfroh, dass ich mich in 30-40 Jahren nicht mehr damit herumschlagen muss...

    Es ist egal, was die Leute hinter Deinem Rücken reden - solange sie die Fresse halten, wenn Du Dich umdrehst...


  • Ich lese hier immer was von 400km Reichweite der "EsseEsse9+" ...

    Quote

    Eva EsseEsse9+ Stadt: 400 Km – Kombiniert: 230 km – Überland: 180 km

    Was soll ich mit 400km Reichweite in der Stadt?

    Für (Überland-) Touren, wofür meiner Meinung nach solch ein Fahrzeug gedacht ist, stehen da 180km (real vlllt. 120-150km).

    Und bei 200Nm Drehmoment kannste gleich mal ein Monatsabo für Hinterreifen mitbestellen.

    Quote

    AUFLADUNG

    DC-Schnellladung Modus 4: 400 km/h oder 6,7 km/min.

    Langsamlademodus 2 oder 3: 63,5 km/h

    Die Schnellladung (tanken) mit 6,7 km/min braucht laut Herstellerangabe also 1 Std. für eine volle Ladung, um dann wieder gut 2 Std. fahren zu können, wenn man denn nach ~150km Landstraße eine passende Ladestation findet und die "versprochene" Ladeleistung erreicht wird, ansonsten 63,5km pro Std. = 6:18 Stunden.


    25000,-€ kostet das gute Stück ohne Extras. Es soll ja auch Menschen geben, die ein SUV mit 500PS brauchen, um morgens die Kinder 2km zur Schule zu fahren. Da macht der Umstieg auf ein E-SUV mit 500PS Sinn. Da muss man dann nur alle 3 Monate den Akku laden und fährt zumindest in seiner näheren Umgebung "grün", wenn man denn "grünen Strom" tankt, mal abgesehen von der Gewinnung des Lithiums, aber das ist ja weit weg :thumbup:


    Ja ich weiß, Ölförderung und Benzin verbrennen ist nicht besser und weil ich keine Ahnung habe, würde ich auf Wasserstoff setzen, aber E-Mobilität verspricht den Autokonzernen kurzfristig höhere Renditen und darum geht es doch.

  • Nur: wer will entscheiden, wer zu gehen hat?

    Ich, du musst gehen Peter. Aber bitte vorher die Briefe und Schlüssel von deinen Moppeds vorbei bringen. :D

    „Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon.“


    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • OK, und wer geht freiwillig? haha

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!