Nagel im Reifen

  • Hallo

    Nach dem 1`000 km Service wollte ich das Potenzial meiner X-ADV ausgiebig testen. Mein Schönwetter-Ausflug am 12.09.2020 führte mich ins Wallis über den Furka-Pass. Beim nach hause fahren bemerkte ich an einer Tankstelle einen Nagel im Hinterradreifen. Ich lies den Nagel stecken und fuhr nach Hause. Wenn ich den Nagel herausziehe, werde ich eventuell Luft verlieren und kann dann so nicht mehr zu einer Werkstatt fahren. Vielleicht muss man den Reifen wechseln oder gibt es da eine andere Methode? Bei einem Auto-Reifen kann man ja ein Nagelloch mit einem Gummistopfen zumachen. Was habt Ihr da für Erfahrungen? Was wird ein neuer Reifen aufziehen kosten? Bei ca. 1`500 km Tachostand nicht so erfreulich.

    Gruss Nik

  • Ein seriöser Reifenhändler wird den Reifen von einem Motorrad nie flicken - viel zu gefährlich.
    Kauf unbedingt einen neuen Reifen :!:


    Kommt natürlich auf die Reifenmarke und Montagekosten an, aber rechne schon mal grob um die 150.-, eher mehr...


    LG Mike

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Nagel im Reifen. immer ärgerlich. wie du schon geschrieben hast kann es sein das dann Luft entweicht. kann - dann wenn er auch durch die Leinwand durch ist. Wäre der ungünstigste Fall und die meisten raten dann zum Wechsel weil

    a) flicken nicht unbedingt günstiger kommt allein wegen der Arbeitszeit und

    b) die meisten Reifenflicker es ablehnen den Reifen zu flicken wobei es nicht wie behauptet grundätzlich verboten ist. Gummistopfen allein wäre nur erste Hilfe für unterwegs - wenn dann wird von innen ein Reifenpilz eingesetzt.


    Ich war gestern in der Hallertau unterwegs wo grad Hopfenernte ist. Die zweite Ausfahrt mit meinem neuen Reifen - heut bei der Kontrolle dann eine "Hopfenklammer" im Profil entdeckt. rausgezogen und auf Dichtigkeit überprüft. Hatte Glück. sie war nur im Profilgummi und ging nicht "durch".

  • Hallo Miketronic, Sali Felix

    Ich hatte heute die weisse Göttin X-ADV in meiner Honda Vertragswerkstatt und lies mich wegen dem eingefangenen Nagel beraten. Wie Miketronic schon erwähnt hatte, würden sie keine Gummistopfen-Reparatur von aussen durchführen. Weil der Reifen so neu sei, würden sie den Reifen demontieren und von innen einen Reifenpilz (Felix) einsetzen, sprich vulkanisieren oder ein leimen. Dieser hält sehr gut und ist absolut dicht. Der Reifen sei gefahrlos weiter zu verwenden. So ab 5`000 km lohne es sich aber nicht mehr und ein neuer Reifen sei zu empfehlen. So ging die weisse Göttin in die Werkstatt und was für ein Glück, der Nagel hatte sich schräg im Profil eingeschossen und verletzte die Karkasse nicht. Die Dichtigkeitsprüfung verlief positiv und eine unbedenkliche weiterfahrt wurde mir bestätigt. Ich bin allerdings nicht der einzige mit einem Nagel im Reifen, meinte der Mech. Letztes Jahr fast keine und dieses Jahr sehr viele mit dem gleichen Schicksal.

    Was habe ich gelernt? Es lohnt sich der Sicherheit zu liebe mal öfter die Reifen optisch zu kontrollieren, ansonsten man vielleicht in der Pampa mit Plattfuss stehen bleibt.

    Gruss Nik

    Kymco People GT 300i 2017, Suzuki Burgman AN 400 L8 2018, Yamaha X-Max 300 2020, Honda X-ADV 750 2020

  • für die schnelle Reparatur unterwegs habe ich immer ein Pannenset dabei - für selbiges brauchts allerdings schon auch ein wenig Übung damit man mit dem Kautschukstreifen der durchs erweiterte Loch geschoben wird auch beim rausziehen den Pneu auch wieder dicht bekommt. Mit der Kartusche bringt man den Reifen dann wieder auf Druck so das man weiterfahren kann. Ist halt nur eine Notlösung und nix von Dauer. Reifenpilz habe ich auch zuhaus - dazu muss der Reifen i.d.R. runter weil man ihn durch abdrücken allein nicht ordentlich bearbeiten kann. In deinem Fall hattest du Glück - die meisten Reifenhändler lehnen eine Reparatur ab aus welchen Gründen auch immer. An der Stelle wo er repariert wurde wird dir sicher kein Nagel mehr Probleme machen. Meine Reifen kontrolliere ich nach jeder Fahrt.

  • Der Text von Felix könnte von mir sein, aber ich hab schon in der Schule nicht abgeschrieben :D

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Ich denke wenn die Werkstatt ordentlich gearbeitet hat, ist alles okay. Du kannst wieder :mt:

  • Sie haben ja nix gemacht, außer den Nagel rausgezogen. Also Ende gut, alles gut!

  • ich hab es 2 mal gemacht

    1 mal auto mit 270kmh gehalten

    1 mal moped mit 299 gehalten

    das wurde auch öfter gefahren