Höherlegung für Integra 750

  • Nachdem ich heute das erste mal mit der "besten Ehefrau von allen" eine Runde drehte, ist mir unangenehm aufgefallen das ich den Seitenständer nur mit Mühe ausklappen kann wenn 2 Leute mit Lebensmittelschwangerschaft darauf sitzen, dazu muss ich nämlich das Fahrzeug auf ebener Fläche sogar etwas nach rechts neigen damit ich ihn ganz ausklappen kann. Das Federbein hatte ich vorher vorsorglich fast auf die höchste Stufe gestellt versteht sich, aber dadurch hat sich meine Frau beschwert das die Federung etwas hart sei. Daher bin ich geneigt eine Höherlegung des Hecks vorzunehmen.

    Dazu meine Fragen:
    1) Hat das schon mal jemand gemacht? Ändert sich das Fahrverhalten oder bleibt es fast gleich? Theoretisch müsste sich der Schwerpunkt ganz wenig nach vorne verschieben.
    2) Es gibt diese Höherlegungen von € 25.- vom Chinamann bis € 90.- von Wilbers und alles dazwischen. Aussehen tun die Teile am Foto gleich und fast alle erhöhen um 25mm. Ich nehme mal an der Unterschied ist im Material. Gibt es da Empfehlungen?

    3) Vielleicht sollte ich statt dessen den Seitenständer etwas kürzen und eine größere Platte unten anschweissen lassen, dann sinkt er auch nicht mehr im Erdreich ein (auch ein Problem)


    Sachdienliche Hinweise werden gern entgegengenommen...
    LG Mike

    PS.: War heute am Kirchenkirtag in Heiligenkreuz und habe Kauweihrauch erstanden - angeblich hat er heilende und antiseptische Wirkung, ich vermute aber das ist das Zeug mit dem sich die Pfarrer zudröhnen weil psychoaktiv soll er auch sein. Ich werde berichten....

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • habe Kauweihrauch erstanden -

    Der Weihrauch hat leicht narkotische krampflösende Wirkung .. :D



    Das Set ist von VHB , ist mit ABE , die Tieferlegung von Voyagers Integra ist von denen.


    https://www.vh-motorradtechnik…-integra-nc-700-750-d-593


    Ich fürchte , im Stand (leerlauf ohne Kampfgewicht ) wird die Mühle damit sehr schräg stehen



    oder 20mm , ohne ABE https://www.ebay.de/itm/173235111683?ul_noapp=true


    Es wird der Lenkkopfwinkel etwas steiler und wahrscheinlich geht die Fuhre leichter in die Kurve , aber härter wird es hinten allemal

    aber ihr sitzt ja weich :D:D

  • Meine Frau kann nicht absteigen wenn ich draufsitze, weil sie ein künstliches Hüftgelenk hat und ich kann natürlich nicht absteigen solange der Seitenständer nicht ausgeklappt ist. Wenn wir beide draufsitzen federt die Integra so weit ein, das ich den Seitenständer nicht problemlos ausklappen kann. Also kann ich nur den Ständer kürzen oder das Bike etwas höher legen. 2 cm würden schon reichen.


    Den Grund für die Preisunterschiede hab ich schon herausgefunden - entweder mit oder ohne ABE/TÜV

    Ich hab jetzt bei Louis in den Kritiken gelesen das eine Höherlegung auch fatale folgen für die Fahreigenschaften haben kann, das geht nicht bei jedem Fahrzeug. Ausserdem tritt beim Hauptständer der gegenteilige Effekt auf- kein Platz mehr zwischen Fahrbahn und Hinterrad. Daher die Frage nach Erfahrungswerten, ich werde noch in einem der NC750 Foren nachforschen, weil die ja baugleich sind. Falls ich nichts finde werde ich zuerst mal eine billige kaufen um es zu testen und wenn es erfolgreich ist eine teure mit TÜV, weil in Österreich muss man jeden Schmarrn typisieren, ABE gibt es bei uns nicht und eine Fahrwerksveränderung ist schliesslich kein Schönheitsfehler.



    Bezügl. Weihrauch:
    Antiseptisch, gut gegen Entzündungen und Blutungen im Rachen und Magen-Darm Trakt, das Ist medizinisch belegt. Die psychische Wirkung ist noch nicht wirklich erforscht, soll aber in Verbindung mit rituellen religiösen Ritualen sehr stark sein. :pray:
    Schon Pedanios Dioskurides, griechischer Arzt und Pharmakologe der Antike, hatte in seinem Werk "Materia medica" über den Weihrauchharz geschrieben, warnt aber davor, dass er bei Gesunden zu Wahnsinn führen kann - ich nehme an er meinte religiösen Wahn, davor bin ich aber gefeit weil ich schon längst aus der katholischen Kirche ausgetreten bin und als heidnischer Atheist mein Dasein friste. Die einzige Kirche mit der ich noch sympathisiere ist die der Pastafari :breitgrins:
    Ich habe selbst einmal bei einem Filmdreh (war früher Filmschaffender) erlebt, wie ausgewachsene Männer nach 3 Tagen Weihrauch begonnen haben wie kleine Mädchen zu kichern, nur weil sich der Produzent die Leihgebühr für die Nebelmaschine sparen wollte.:Laught_1:

    LG Mike

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Gerade eben einen Erfahrungsbericht gefunden:


    ----------------------------------------------------------------------

    Hab 30 mm beim Integra 89:

    - besseres Einlenkverhalten

    - neutraler in Kurven

    - größere Schräglagenfreiheit
    - Fahrzeug wirkt insgesamt leichter und ist handlicher.


    Einziger Nachteil:

    - Hinterrad berührt aufgebockt manchmal den Boden

    ----------------------------------------------------------------------


    Vielleich bin ich hier auf eine nicht unwesentliche Verbesserung gestossen?


    Der Nachlauf und Radstand ist identisch mit der NC750S, aber zum Lenkkopfwinkel der Integra schweigt sich Honda aus?!


    Ich werde es einfach machen, bei 25mm kann nicht viel passieren und für meine Zwecke reichts - NO RISK, NO FUN!



    LG Mike

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Das meine ich doch... schnapp dir die preiswerten 2cm und teste erstmal , ist ja schnell umgeschraubt

    Das Federbein hat 9 Stufen und pro Stufe ca. 2,5mm Hub . Damit kannst in etwa calculieren.

    Ab Werk ist das Federbein in Stufe 3 eingestellt

  • An Voygers Integra , war zuerst die Hecktieferlegung realisiert und die kürzung der Vorspannhülsen (telegabel) nicht.

    Also vorne Orginal , hinten -4cm .

    Die Fuhre ging nicht mehr so leicht um die Kurven , war etwas bockig und widerwillig.

    Nach kürzung der Vorspannhülsen passten die Fahreigenschaften wieder .


    Setzt man hinten tiefer , wird der tatsächliche Lenkkopfwinkel flacher .

    Ist dann fast wie bei den Choppern , die wollen nicht mehr ums Eck , am besten nur gerade aus .


    Umgekehrt , hinten höher , wird der tatsächliche Lenkopfwinkel steiler ,

    geht das einlenken in Kurven geht leichter


    Beim SJ09 Tmax hat man den Lenkkopfwinkel etwas steiler gemacht , als beim SJ06

    deshalb war er etwas agiler im Händling

  • ....... Umgekehrt , hinten höher , wird der tatsächliche Lenkopfwinkel steiler ,

    geht das einlenken in Kurven geht leichter


    Beim SJ09 Tmax hat man den Lenkkopfwinkel etwas steiler gemacht , als beim SJ06

    deshalb war er etwas agiler im Händling

    Hab ich gemerkt, bei einer Testfahrt mit einer 2018er dachte ich das ist eine Mischung aus Fahrrad und Elektroroller - alles motorradtypische wurde wegkonstruiert. Da war mir meine SJ064 wesentlich lieber. Das war unter anderem auch einer der Hauptgründe auf eine Integra umzusteigen statt einem neuen Tmax Modell.

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Hallo, ....... wie feinfühlig seid Ihr denn? :question:

    Ich als scheinbar grobmotoriger Zweiradfahrer kann solche Dinge in diesen Nuancen nicht feststellen. Wenn, dann müßten Zustände wie unterschiedliche Beladung, unterschiedlich abgefahren Reifen (Raddurchmesser, veränderte Laufflächen), Luftdruckänderung in den Reifen bei unterschiedlichen Temperaturen, Änderung der Fahrwerksgeometrie beim Anbremsen etc. sich ständig spürbar bemerkbar machen. Dann käme man an einer erforderlichen elektronischen Ausgleichssteuerung des Fahrwerks nicht herum, um ein gleichmäßiges Fahrverhalten für den Fahrer gewährleisten zu können. Deswegen mach ich mir da keine Gedanken und fahre einfach. Die Theorie bleibt zuhause.

    Jetzt zum eigentlichen Thema. Ich hatte den Integra 4 cm tieferlegen lassen. Habe ihn dann um 2 Zentimeter wieder höhergelegt, da im Soziabetrieb der Hauptständer relativ früh aufsetzte. Ansonsten konnte ich keine Änderung im Fahrverhalten des Integras feststellen - vielleicht auch deswegen, weil ich mir keine Gedanken darüber gemacht habe.

    Allerdings wurde auch der Seitenständer gekürzt auf Tieferlegung von 4 cm. Nach der Zurückerhöhung um 2 cm ist der Seitenständer jetzt gerade an der Grenze der Seitenneigung, so daß ich bei nicht ganz ebener Fläche lieber den Hauptständer bemühe.

    Auf dem Seitenständer würde ich keine Person mehr auf dem Integra sitzen lassen!

    2 cm wirken sich in Bezug auf den Seitenständer doch erheblich aus und trotzdem habe ich das Problem, dass ich mit Sozia den Seitenständer erst ganz runterklappen kann, wenn ich den Integra einwenig auf die andere Seite kippe. Die Federung ist dabei im mittleren Härtebereich eingestellt.


    Eine Höherlegung und dann auf die mittlere Härte zu gehen kann unter Umständen nichts bringen. Ich hatte auch bei 4 cm Tieferlegung die Vorspannung bis auf die härteste Stufe gestellt und konnte damit im Soziabetrieb gut Kurven fahren, aber nach ca. 100 km schmerzten uns beide das Kreuz und das Gesäß.

    Mit 2 cm und mittlerer Dämpfereinstellung ist wieder alles ok und entspricht etwa der Sitzhöhe 4 cm mit Dämpfereinstellung hart. :idee:

  • hi fly+bike!
    also ich merke verschiedene beladungszustände, reifendruckunterschiede und abgefahrene oder kantige reifen sowie verschiedene reifentypen/marken und fahrbahnbeläge sehr wohl, allerdings nur bei fahrzeugen die ich gut kenne und schon über 1000km gefahren bin. das betrifft sowohl fahrzeuge mit 2 als auch 4 oder mehr räder. hat wahrscheinlich damit zu tun das ich die 1.000.000km marke schon vor langer zeit überschritten habe. die erfahrung des veränderten fahrverhaltens bei höher/tieferlegung haben auch andere gemacht.

    jedenfalls vielen dank für deine erfahrungswerte, das ist genau das was ich suche!


    danke und lg,
    mike


    ps.: die fähigkeit das verhalten eines fahrzeuges subjektiv zu spüren nennt man übrigens POPOmeter ^^ und wird von sportlern und flugzeugpiloten gerne zitiert.

    Merksätze:
    Vertraue keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt!
    Ein Fahrschulauto das plötzlich mit den Scheibenwischern wedelt wird abbiegen!
    Ein Motorrad das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert!

  • Hi Mike,

    Du hast ja recht. Ich meine halt, man sollte nicht so akademisch ans Motorradfahren gehen, sondern einfach nur Spass beim Fahren haben und Herausforderungen sollten ja auch dabei sein - wenn alles vorausberechnet läuft, könnt es ja schnell langweilig werden.


    Der Poppometer ist schon wichtig - lässt sich aber oft mit dem Hirn nicht in Einklang bringen. Macht die Sache auch schon wieder interessant.


    Wer ihn beim Fliegen nicht hat, macht bald Bruch. Im Flieger bist du bei einem Problem auf dich alleine angewiesen, da hilft dir keiner. Entweder du löst das Problem oder die Maschine muss irgendwo reingesetzt werden.

    Um vor entsprechenden Überraschungen gefeilt zu sein, ist der Poppo, die Ohren und die Augen besonders auf Unregelmässigkeiten geeicht. Die zeigen das meist schon vorher bevor ein Instrumentenausschlag erfolgt. Hier ist ein Poppometer also lebenswichtig..... alleine schon in Bezug auf die Strukturbelastung.


    Unser bester Pilot war ein einfacher Mann als Beruf Hausmeister mit Herz und Verstand am richtigen Platz und einem Poppometer, um das ihn jeder beneidete. Sein Wort und seine Meinung galt. Machte dieser den Co. hatte man das Gefühl, mit ihm bist Du gegen alles gewappnet. Er musste aber auch öfters hören, dass einen guten Piloten nicht das Hirn sondern einen guten Poppometer ausmacht und er der beste Beweis dafür sei, was er immer mit Humor nahm.


    Beim Motorradfahren ist der Poppometer für mich nur wichtig, wenn es rutschig wird oder es in den Grenzbereich der Reifen geht, was mit zunehmenden Alter immer seltener wird. Ansonsten bleibt diese Spass-Bremse auf Standby.


    Gibt es eigentlich für den Integra keine Feder- bzw. Dämpfereinheit, die etwas progressiver zu Werke geht. Dann würde eine Höherlegung in Eurem Fall definitiv Sinn machen.


    Gruss, auch an die bessere Hälfte des öster. Integra-Teams

  • Ich halte mal dagegen, das bei vielen Moppeds das hintere Federbein in der Härte nicht verstellbar ist. Also habe ich hinten mit und ohne Sozia eine unterschiedliche Eintauchtiefe und damit auch einen veränderten Lenkkopfwinkel.

    Wie auch bei meinen Tmax.

    Konnte da lenkungstechnisch nie einen großen Unterschied feststellen.

    Ok, meine Sozia fällt auch kaum ins Gewicht.:thumbsup:


    Aber letztendlich hat man sich doch nach 10-20km an jedes unterschiedliche Fahrverhalten gewöhnt und der Popo nimmt das als normal hin.

    Und dann weiß man damit umzugehen...

  • Also habe ich hinten mit und ohne Sozia eine unterschiedliche Eintauchtiefe

    Die Frage bleibt: wieviel macht das ?


    Honda verbaut in den meisten Modellen (auch NC ) eine lineare Feder

    und um progressive Federrate zu bekommen das Pro-Link System .

    Da die Federbewegungen über einen Umlenkblock getätigt werden und somit alle Bewegungen

    radiusartig verlaufen , kommt die progessive Federkennlinie durch die anordnung der Anlenkpunkte zustande




    Deshalb hat der Miketronik schon recht wenn er die Vorspannung wieder zurücknimmt

    und kürzere Pro-Link Hebel einsetzt .



    https://de.wikipedia.org/wiki/Pro-Link


    apropos: Im neuen 2017er Tmax verbaut YAM eine sehr ähnliche Aufhängung !

  • Bei meinem Moped geht das hintere Federbein zu verstellen. Man kann die Federvorspannung härter oder weicher stellen. Auch die Dämpfung geht zu verstellen. Alles je nach Beladungszustand, und Fahr Komfort