Sir Moto on Tour

  • Sir Moto war gestern wieder einmal unterwegs, hier ein paar Bilder:

    Frühmorgens in Kandersteg schon auf dem Zug vor dem Lötschbergtunnel

    kurz darauf auf dem Simplonpass

    Auffahrt zur Moosalp

    und schon oben

    Mal den G-Knopf ausprobieren auf der Schotterstrecke des Col de Malvoisie

    Hoch zum Col du Sanetsch

    Aussicht beim runterfahren

    hoch zum Col de la Croix de Coeur

    mit super Aussichten

    wirklich lohnenswert, als ich ankam startete gerade ein Flugzeug auf der Naturpiste dort oben.:thumbsup2:

  • Teil zwei

    der Col de la Croix de Coeur, ist seid neustem durchwegs asphaltiert, nur auf der Passhöhe hat es noch sehr viel Rollsplitt

    von der Aussicht kann ich nicht genügend kriegen:Bravo_2:

    Nach dem tanken, hoch auf den grossen St. Bernard:sun2:

    via Col du Lein


    Col du Tronc

    zum Col Planches, wurde der G-Knopf:lampe: und die Traktionskontrolle noch mal getestet:thumbsup2:

    über den Col de la Forclaz, ging es noch hoch zum Col de la Guelaz, wohl letztes Jahr eine Tour de France Etappe endete

    mit Blick auf den Mont Blanc8o

    Danach wieder zurück ins Tal und via Autobahn, nach Hause, etwas über 900 Km insgesamt, das reicht für Heute.:thumbup:

  • Hallo Fazzo


    Das ist der orginale 45 Koffer:thumbsup2:,. bei meinem letzten Roller hatte ich noch 10 liter mehr8o, das war kein problemhaha, und ich bin nicht grad der leichteste:zwinker:, so fällt das sicher nicht ins Gewicht:question:.


    liebe grüsse aus Basel Felix:thumbup:^^:thumbsup2:

  • Hallo Fazzo


    Das ist der orginale 45 Koffer:thumbsup2:,. bei meinem letzten Roller hatte ich noch 10 liter mehr8o, das war kein problemhaha, und ich bin nicht grad der leichteste:zwinker:, so fällt das sicher nicht ins Gewicht:question:.


    liebe grüsse aus Basel Felix:thumbup:^^:thumbsup2:

    Da kannst dir ja die Seitenkoffer sparen, wenn du so einen großen Kofferraum hast.Und das Fahrverhalten ist bestimmt auch nicht schlecht bei so viel Gewicht soweit wie möglich nach hinten verlagert.

  • Seitenkoffer wirs auch noch geben:mt:, wen ich dann mal wieder auf grössere Touren gehen kann:daumenhoch:, mit einer Gepäckrolle, ist es mir ein wenig umständlich?(, für Tagestouren reicht das sohaha, ich kauf ja noch gerne regionale Spezialitäten ein:cake::lol:, da freut sich meine Frau immer:Kiss:, und ein Käse direkt ab einer Alp:sun-big2:, schmeckt einfach besserDau2:.

    liebe Grüsse aus Basel Felix:daumenhoch:

  • Seitenkoffer wirs auch noch geben:mt:, wen ich dann mal wieder auf grössere Touren gehen kann:daumenhoch:, mit einer Gepäckrolle, ist es mir ein wenig umständlich?(, für Tagestouren reicht das sohaha, ich kauf ja noch gerne regionale Spezialitäten ein:cake::lol:, da freut sich meine Frau immer:Kiss:, und ein Käse direkt ab einer Alp:sun-big2:, schmeckt einfach besserDau2:.

    liebe Grüsse aus Basel Felix:daumenhoch:

    Nimm deine Frau 👩 einfach mit. Dann kann sie vor Ort die Spezialitäten immer frisch genießen.

  • Meine Frau hat leider nicht so gutes Sitzfleisch:question:, ich versteh das auch nicht:idee2:, bei meinen kurzen tourenDogrun:, so bring ich halt immer wieder etwas mit nach Hause:idee:.

    liebe Grüsse aus Basel Felix:daumenhoch:


  • Deshalb wird es bei mir auch noch Seitenkoffer geben, bin noch auf der Suche die passenden zu finden, die zu meinem neuen X-ADV passen, mein alter Koffer war schon ein wenig grösser, aber für mehrere Tage reichte der auch nicht.


    Die Reling oben drauf war auch sehr hilfreich, für sperrige Sachen, so was kommt wohl auch wieder drauf.

    Dann kann es wieder auf ganz grosse Tour gehen.

  • Von der Gewichtsverteilung ist das Helmfach ideal. Aber mit übergroßen Topcase, und noch großen Seitenkoffer wo bleibt da der Platz von der Sozia. Auch Von der Zuladung bist du dann weit über dem Limit. Die Fahr Eigenschaft dürfte dann auch nicht mehr die beste sein, bei einer Reisegeschwindigkeit zwischen 140 bis 160. Ist das Fahrwerk auch am ende.

  • Grosse Touren fahre ich alleine, bis jetzt sah das so aus:;)

    also wenn ich die Tasche auf die Seiten verteilen kann:mt:, macht das von der Gewichtsverteilung aus nichts aushaha, und wo kann man ausser in Deutschland?( noch über 130 fahren:?::question:, und macht das noch Spass:zwinker:?

    ich fahre lieber langsamer und geniesse die Aussichten:cool2:

    und wen meine Sozia:Kiss: mal auf eine kleine Tour mit will:New_shy:, dann fahren wir ohne Seitenkoffer:zwinker:.

  • Für was steht das L am Kennzeichen links ??

  • Das L kennt Ihr in Deutschland glaub nicht, damit darf man in der Schweiz, vor der Prüfung fahren,

    Ich habe bis jetzt erst die Fahrprüfung bis 35 kw und brauche darum noch eine Prüfung für die grösseren Modelle, aber keine Angst, das geht nicht lange, habe am Dienstag noch eine Fahrstunde, zum Auffrischen und die Prüfungsübungen üben, und dann wird angemeldet, solange darf ich in der Schweiz mit dem L fahren, danach kann ich auch wieder ins Ausland fahren.

    Ich hoffeja das ich schnell einen Termin kriege, für den ersten Teil der Prüfung 8 fahren und andere Manöver, das fahren auf der Strasse sollte ich ja langsam beherschen.


  • In Irland und England gibt es das L auch schon lange... (L wie Learner )

    Ich finde es eine gute Einrichtung :thumbup:

  • So Gestern war ich wieder unterwegs, früh aufgestanden, und seid langem wieder einmal durch den Gotthardtunnel gefahren, bei dunkelheit übr den Pass, macht auch keinen spass, aber das brauch ich nicht so schnell wieder. Mein erstes Ziel war:

    Bosco Gurin, ein Seitental vom Maggiatal, schöne Strecke, mit vielen Kurven, leider Sackgasse, danach gings hoch zur:

    Alpe di Neggia, mit super Aussicht

     


     

    von dieser Staumauer sprang schon James Bond runter.

  • Teil 2

    über den früher viel befahrenen Monte Ceneri, ging es zuerst

    mit vielen Kurven, hoch nach Arosio und dann mit genau so vielen Kurven, wieder runter

     

    Hinter Campione d'Italia, hoch zum San Vitale und weiter zum Vatta Sighignola wo die Sicht nicht so gut war

     

    beim runterfahren, lichtete sich der Nebel noch ein wenig und so sah man Lugano

     

    noch weiter unten, tauchte eine Gelateria auf, das brauche ich jetzt, in Italien schmeckt es einfach besser

    durch das Val Mara, ging es wieder zurück in die Schweiz